Loading
Frau vor Zug gestoßen: Reisende gedenken im Bahnhof von Voerde des Opfers
SPIEGEL
Mon, 22 Jul 2019 07:55

Frau vor Zug gestoßen: Reisende gedenken im Bahnhof von Voerde des Opfers

SPIEGEL
Mon, 22 Jul 2019 07:55

Am Gleis 1 des Bahnhofs Voerde stehen Blumen und Kerzen, Pendler halten inne: Nachdem ein Mann eine 34-Jährige vor einen einfahrenden Zug schubste, gedenken viele Reisende der toten Frau.

Frau vor Zug gestoßen: Reisende gedenken im Bahnhof von Voerde des Opfers
















Marcel Kusch/DPA

Blumen und Kerzen erinnern an die 34-Jährige, die am Bahnhof Voerde vor einen Zug gestoßen wurde.














Montag, 22.07.2019  

08:55 Uhr




Nach der tödlichen Attacke auf einem Bahnsteig im niederrheinischen Voerde haben Reisende und Pendler für das 34 Jahre alte Opfer Blumen niedergelegt und Kerzen angezündet. Menschen blieben am Morgen auf dem Weg zur Arbeit am Tatort auf Gleis 1 stehen und hielten inne.




Die 34-Jährige war dort am Samstag von einem Mann vor einen einfahrenden Zug gestoßen worden. Die Frau aus Voerde sei überrollt worden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Trotz Rettungsbemühungen sei sie noch vor Ort gestorben.


Das Amtsgericht Duisburg erließ Haftbefehl wegen Mordes gegen einen 28-Jährigen. Der Beschuldigte soll die Frau heimtückisch und aus Mordlust ins Gleisbett vor den Zug gestoßen haben. Täter und Opfer kannten sich demnach nicht. Auch soll es am Gleis keinen Streit zwischen den beiden gegeben haben.
Den Ermittlern zufolge kommt der 28-Jährige aus dem knapp 20 Kilometer Hamminkeln im Kreis Wesel und ist dort polizeibekannt. Er war nach der Tat von Zeugen bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten worden.